Tagebuch 2020

        

                             Es geht wieder los!

Doch diesmal möchte ich bitte noch einmal Mopsbabys großziehen dürfen. Nach fast 3 Jahren ohne Nachwuchs bekomme ich schon Entzugserscheinungen. Auch wenn das bedeutet, dass wir für eine gewisse Zeit keine Mopstreffen und keine Hundeschule besuchen können. Doch dafür habe ich ja inzwischen meinen "Ich-bin-dann-mal-weg-Platz". Der ist nicht weit von zu Hause entfernt und sicher eingezäunt - kurzum ideal für Welpenausflüge. Ich kann es kaum erwarten bis zum Frühjahr.

      

Im Sommer, wenn dann die zukünftigen Welpeneltern zu Besuch kommen, wird´s hier bestimmt auch nicht langweilig. Bis dahin ist das "ohne-Dach-und-Wände-Zimmer" wieder aufgeräumt. die Hostas stehen in voller Blüte und man kann herrlich draußen seinen Kaffee genießen. Ich freu mich schon auf viele Gäste.

      

Im August steht dann das große Little Lions Mopstreffen in Köln an. Auch Lüdenscheid, Dortmund, Möhnetal, das Mendener Mopsrennen, vielleicht auch Ladenburg, möchte ich gerne besuchen. Ich muss abwarten, wie fit ich bin.

   

Im Oktober machen wir schließlich eine Woche Rudelurlaub in der Eifel. Kein Computer, kein Telefon - nur das Lindlarer Rudel und ich.

      

Tja, und dann ist das Jahr schon fast wieder vorbei. Komisch, sich am Jahresanfang darüber Gedanken zu machen. Aber je älter man wird, um so schneller läuft die Zeit. Wie Goethe schon sagte: "Der Zweck des Lebens ist das Leben selbst." Und damit wir es auch wirklich genießen können, liefert er uns gleich das beste Rezept dazu: "Jeder Augeblick ist von unendlichem Wert." In diesem Sinne: Auf ins Neue Jahr!

 

 

30.6.2020                                       Neue Mopssteine

Letzte Woche habe ich den lustigen kleinen Mops entworfen und gleich hat er es sich schon auf ein paar Steinen gemütlich gemacht. Nun muss er noch lackiert werden, dann kann er in die weite Welt ziehen.

      

 

23.6.2020                                      Sommer in Horpe

Ein heißer Tag, doch wir müssen zu Hause bleiben. Die P-chen sind noch zu klein. Aber mit Pool und Sonnenschirm lässt es sich im "ohne-Dach-und-Wände-Zimmer"gut aushalten. Und sollte es tatsächlich zu warm werden, dann legen die Möpse sich im Flur auf die kühlen Fliesen.

Meine Bubbles, 12 Jahre ist sie schon. Mit der Geburt der P-chen wurde sie UrUr-Großmutter

     

                                      Bubbles Tochter Frohlinde ist jetzt stolze Uroma

      

      Frohlindes Tochter Josephin ist Oma geworden         Sohn Mattis, der stolze Papa der P-chen

     

 

19.6.2020                           Die Hostablüte steht in den Startlöchern

Heute haben wir alle, Nanna-Xena und der Rest der Mopsbande, eine kleine Auszeit im "ohne-Dach-und-Wände-Zimmer" genommen. Gemeinsam haben wir die Sonne genossen und bei der Gelegenheit gab´s auch gleich ein paar Hostafotos.

      

      

 

 

14.6.2020                 Geburtstag der P-chen

 

In den frühen Morgenstunden hat Nanna-Xena 6 Welpen geboren. Willkommen im Leben! Infos über sie gibt´s im Welpentagebuch. Viel Spaß beim lesen!

     

 

12.6.2020                           Morgenstund hat Gold im Mund

Nach der zweiten unruhigen Nacht mit Nanna-Xena in Senkwehen und einer kleinen Trude, die die Hundetreppe erobert hat und plötzlich durch´s Bett springt,  genieße ich jetzt meinen Morgenkaffee in netter Gesellschaftim "ohne-Dach-und-Wände-Zimmer". 

       

      

 

11.6.2020              Marie-Anne und Malwine, Mattis wunderschöne Schwestern

Sie hatten ebenfalls einen Fototermin in Ratingen bei der lieben Jessica von FairyLusion. Es sind so wunderschöne Bilder geworden, ein paar davon muss ich hier einfach zeigen.

 

                                          Little Lions make it Malwine

    

 

      

      

 

                                         Little Lions my Marie-Anne

    

 

      

       

 

10.6.2020                                    Es geht in die Endrunde!

      

       

 

9.6.2020                                          Graue Haare

Frohlinde und Tochter Hildegard. Frohlinde wird im Herbst erst 9 Jahre und hat schon einen fast ganz weißen Kopf, Hildegard dagegen mit 6 Jahren gerade mal ein graues Bärtchen und seit diesem Jahr noch ein paar weiße Haare um´s Schnütchen. Es ist wie bei den Menschen - der eine früh, der andere nie.

      

Josephin mit ihren 4,5 Jahren hat zwar nur ein graues Bärtchen, dafür ganz viele weiße Haare unterm Bauch. Uroma Bubbles dagegen ist mit ihren 12 Jahren genauso grau wie ihre Tochter Frohlinde.

      

 

8.6.2020                                      Es wird spannend!!!

Wir waren heute beim Röntgen. So schaut es in Nanna-Xenas rundem Bäuchlein am 56. Tag ihrer Schwangerschaft aus. Ich bin schon so gespannt, die 6 Mäuse endlich persönlich kennen zu lernen.

       

 

3.6.2020                                       Familie "vom Schormoor"

Heute habe ich ganz überraschend Fotos von Nanna-Xenas Bruder bekommen. Er ist ungefähr ein Jahr und ähnelt seiner Schwester sehr.

       

 

2.6.2020                                          Wilde Schönheit

                 Meine wilde Rose - leider blüht sie nur einmal im Jahr immer zum Sommeranfang.

       

 

1.6.2020                                            Sommeranfang

   Die Hostas beginnen mit der Blüte. Die "Grüne Dame" ist die erste, der Rest zeigt erstmal nur Knospen.

      

                  

                        Vor der Haustüre - ein Blick ins "ohne-Dach-und-Wände-Zimmer"

       

 

31.5.2020                    Das Bäuchlein wächst - Nanna-Xena am 47. Tag

      

 

28.5.2020                               Ein paar neue Steine gefällig?

               Bisher konnte ich sie noch nicht zeigen, weil sie Geburtstagsüberraschungen waren.

      

      

 

27.5.2020                                             Sonnentag

Was für ein Wetterchen heute! Das Rudel hat Sonne und Pool genossen und wenn´s echt zu heiß wurde, dann hat man sich in den Schatten gelegt oder ist einfach mal abgetaucht.

      

      

 

25.5.2020                                            Ruhepause

Zeit für eine Tasse Kaffee im "ohne-Dach-und-Wände-Zimmer", Entspannung pur, alles schläft. Natürlich habe ich die Kamera mit dabei.

      

      

      

 

21.5.2020                     Ausflug zum Campingplatz

Heute war ich nach fast 2 Monaten Pause mal wieder auf meinem "Ich-bin-dann-mal-weg-Platz". Die O-chen und Onkel Mattis haben mich begleitet. Für die Zwerge war es der erste größere Ausflug mit dem Auto. Angekommen mussten sie in den Mopsporsche umsteigen und ab ging´s zu unserer Parzelle. Das Wetter war traumhaft, der Rasen frisch gemäht, (danke Chris!), der Pool aufgebaut - das Abenteuer konnte beginnen.

Während ich schon mal gelüftet und die Box herausgeholt habe, hat Mattis schon aufgeregt gewartet, dass ich die O-chen auspacke.

      

Der Mopsporsche parkte vorm Tor. Schnell waren die Zwerge geholt. Zur Sicherheit zogen sie sich erst mal in ihre Box zurück. Nur die Ortrud wurde von Neugier geplagt und wollte den Pool untersuchen. Der große Onkel war natürlich sofort zur Stelle und hat ihr alles gezeigt.

      

Anschließend gab´s ein kleines Picknick, zu dem natürlich auch der Mattis eingeladen war. Er durfte die Näpfe putzen. Die Mopskinder verschwanden satt und zufrieden in ihrer Box, um Mittagsschlaf zu halten.

      

Mattis wollte eigentlich auf die Zwerge aufpassen, doch dann ist er einfach umgefallen und eingeschlafen.

      

Und weil meine Modelle nun alle im Reich der Träume weilten, habe ich einfach mal die Pfingstrose und den Wald hinter meinem Wohni fotografiert.

      

 

16.5.2020                    Unter den Rock geguckt   

       

10.5.2010                   Es grünt und blüht vorm Haus  

           Es war mal wieder Zeit für ein paar Fotos aus dem "ohne-Dach-und-Wände-Zimmer"

       

       

      

 

7.5.2020                                            Lazy Thursday

                                             Wir genießen die Sonne auf dem Hof.

      

       

       

 

6.5.2020                       Ein paar Blattimpressionen

Heute habe ich meinen Morgenkaffee im "ohne-Dach-und-Wände-Zimmer" genossen und gleich ein paar Blattstudien gemacht.

      

      

       

 

1.5.2020                             Der ersehnte Regen ...

... hat die Hostas förmlich explodieren lassen. Nun sind fast alle Hörnchen entfaltet, nur eine handvoll ziert sich noch.

     

      

      Auch Akkelei und Sumpfdotterblume liebe ich sehr, aber sie werden bald für ein Jahr verschwinden.

     

 

25.4.2020                         Sommerwetter im April

Ich weiß, es ist viel zu trocken, aber wir genießen trotzdem das schöne Wetter. Mein Rudel liebt die Sonne.

      

       

 

16.4.2020                                Sie kommen!

Das warme Wetter lockt sie hervor. Es ist noch nicht abzusehen, ob alle den Winter gut überstanden haben, sie sind in diesem Jahr alle sehr spät. Ich lasse mich überraschen.

So unterschiedlich wie ihre Blattformen und Farben, so unterschiedlich sind auch ihre Hörnchen. Lady in Red, Violetta, Nigrescens und Zitronenfalter demonstrieren das für meine über 100 Hostatöpfe.

     

     

 

15.4.2020                           Frohlindes Unfall

Am Montag den 6.4. war ich mit Frohlinde beim Tierarzt, weil sie sich am Auge verletzt hatte. Am 8.4. wurde die Nickhaut über den Augapfel genäht. Heute waren wir zur Kontrolle. Alles sieht bisher gut aus, aber das Auge bleibt noch zu.

     

 

10.4.2020                         Der Frühling ist da !

Corona hält ihn nicht auf, den Frühling. Auch wenn wir zur Zeit zu Hause sitzen, die Natur erwacht. Heute flog die erste Schwalbe in den Stall. Und weil ich derweil entspannter an der Welpenkiste Wache halten kann, ist nebenbei ein bunter Rundum-Frühlingsstein entstanden.

     

     

 

 

30.3.2020                     Welpen in Horpe!!!

Nach langer Pause gibt es endlich wieder Mopsbabys in Horpe. Heute Abend wurden die O-chen geboren. Fotos und Informationen gibt es jede Menge unter : "Meine Würfe/O-Wurf" im Welpentagebuch. Viel Spaß!

      

 

 

28.3.2020

Es gibt wieder einen neuen Mopsstein, ich kann´s einfach nicht lassen. Aber jetzt zu Welpenzeiten werden es wohl automatisch weniger werden.

       

 

26.3.2020                     

 Langsam kommen sie zurück. Viele Hosta-Hörnchen schauen schon mal vorsichtig aus der Erde.

      

       

 

 

19.3.2020                Fototermin mit Nanna-Xena und Mattis

Heute waren wir in Ratingen zu einem Fototermin (FairyLusion.de). Jetzt warten wir ganz gespannt auf die Bilder.

30.3.2020                                       Und da ist sie:

                                   Nanna-Xena vom Schormoor , geboren am 8.4.2018      

      

       

 

       

      

       

 

       

                                Und er war eigentlich nur als Begleiter mit dabei:

                                            Little Lions moments with Mattis

    

 

    

                                         Danke, liebe Jessica, für die wundervollen Fotos.

 

15.3.2020                            Es wird Frühling!!!

Endlich! Da sind wir gleich mal zum Campingplatz gefahren, um nach dem Rechten zu sehen. Mattis, die dicke Josephin, Hildegard und Nanna-Xena waren mit dabei. Ich habe alles noch mal gut durchgelüftet, bevor wir Anfang April in die Babypause eintreten.

      

       

      

       

      

 

7.3.2020                        Frauentag im Waldesruh

Endlich wieder ein kleines Treffen! Wir haben lange genug zu Hause rumgesessen. Und pünktlich stellte sich sogar die Sonne ein. Danke für den schönen Nachmittag.

      

                                                      Einmal bitte singen, Mattis!

       

 

2.3.2020                           Und immer wieder Steine

Was will man in dem Schietwetter auch machen? Im "ohne-Dach-und-Wände-Zimmer" die Hostas beobachten, dass sie endlich ihre ersten Hörnchen vorsichtig aus der Erde strecken?

Da hockt man lieber in der warmen (und vor allen Dingen trockenen!) Stube und bemalt Steine.

      

      

      

 

29.2.2020                       Neue Mopssteine

Inzwischen habe ich die Grauwacke entdeckt. Erstens findet man sie hier in Lindlar überall und zweitens kann man Stücke auswählen, die sich aufstellen lassen. Trotzdem hat natürlich auch so ein kleiner, glatter >Handschmeichler seinen besonderen Reiz. Und weil das Wetter einfach nicht besser wird, habe ich heute vier neue Grauwacke-Steine grundiert. Es kann also morgen weitergehen.

                     

                                    

                           

27.2.2020                       Ein Traum-Mops!!!

       

                Mattis Tochter "C´mon & love me Cara-Mia" aus der Zucht "Pug´s Mopsbude"

 

2.2.2029                          Regenwetter ohne Ende

       

Da brauche ich keine nassen, sondern lieber "bunte "Steine. Mit den neuen Farben lässt sich´s prima auf grundierter Grauwacke arbeiten. Diesmal waren es allerdings keine Möpse, sondern meine unvergessene English Bulldoghündin Brigitte.

 

26.1.2020                        Treffen im Königsforst

    

Diesmal waren wir ganz in der Nähe: im Königsforst. Wir hatten uns noch mal mit Zeldas "neuen Eltern" verabredet. Man kann dort wunderbar laufen und das Essen war sehr lecker.

 

 25.1.2020              Kleines Mopsstreffen im Waldesruh

     

Nachdem zu Hause die "heißen" Mopsdamen Edeltraut und Josephin nerven, haben wir schnell einen kleinen Ausflug nach Bonn gemacht. Mattis hat´s genossen.

 

 24.1.2020                      Meine ersten Mopssteine

      

Das Bemalen von Steinen habe ich im Herbst letzten Jahres begonnen. Nun habe ich endlich die richtigen Farben gefunden, um auch meine geliebten Hunde zu portraitieren. Es ist allerdings gar nicht so einfach, auf so kleiner Fläche mit dem Pinsel zu malen, aber nur so lassen sich die Farben mischen. Jetzt fehlt nur noch ein Sack voller schöner, glatter Steine, um weiter zu üben.